6. Dezember 2021

Die Kunst, Kommunikation durch Fragen zu lenken

Dr. Beate Berger, Mediatorin, Vortrag am 5.11.2021 in der VHS Bonn

von Dr. Beate Berger

Der Verein Mediation fördern e.V. kooperiert seit langem mit der VHS Bonn. Im Rahmen dieser Zusammenarbeit hat sich eine Vortragsreihe etabliert. Vereinsmitglieder referieren in regelmäßigen Abständen über alle Themen, die im Zusammenhang mit Konflikten, vorbeugender Streitbeilegung und Kommunikation von Bedeutung sein können.

Pro Jahr finden etwa ca. 4-8 solcher Veranstaltungen statt; in aller Regel freitagabends von 18.00 Uhr bis 19.30 Uhr.  Die einzelnen Termine sind jeweils unserer Seite wie auch dem Programm der VHS Bonn zu entnehmen. Je nach coronabedingter Lage werden die Vorträge online (per Zoom), ansonsten generell in Präsenz abgehalten.

Im Rahmen dieser Vortragsreihe habe ich am 5.11.2021 zum Thema „W-Fragen – Wie man Kommunikation durch Fragen lenken kann“ in der VHS sprechen dürfen. Inhalt des Vortrags waren die unterschiedlichen Fragetechniken und ihre Zweckrichtungen.

Offene oder geschlossene Fragen …

Während geschlossene Fragen, die in aller Regel mit einem einzigen Wort (meist „ja“/“nein“) zu beantworten sind, Antworten weitgehend vorgeben, dienen W-Fragen (Wer? Was? Wo? Wie? Wann? Wozu?) dazu, Kommunikation in Gang zu bringen. Mit ihnen will man wissen, was der Gefragte tatsächlich denkt; ohne ihm Antworten vorzugeben. Damit signalisieren solche offenen Fragen Interesse an der Person des Gefragten, werden als sach- und lösungsorientiert empfunden und dienen damit regelmäßig der Deeskalation.

Die Teilnehmer*innen haben zudem erfahren, wie man auf pauschale, herabwertende oder verletzende Aussagen reagieren und negatives Kommunikationsverhalten konstruktiv für sich ummünzen kann. Zusätzlich haben sie einen Fragenkatalog an die Hand bekommen, der ihnen in nahezu allen Gesprächssituationen – privat wie beruflich – hilft, unangenehme Momente zu überbrücken.

Frühzeitig anmelden

Die Veranstaltung war schon seit Wochen ausverkauft; was mich sehr gefreut hat. Das Publikum hat toll mitgemacht. Damit haben sich die Mühen der Vorbereitung mehr als gelohnt.

Und das neue Thema steht auch schon fest: „Sackgassen in Gesprächen – und wie man aus ihnen wieder herausfindet“. Der Termin wird mit der VHS in der zweiten Hälfte dieses Winterhalbjahres festgelegt und danach auf der Seite des Vereins bekannt gegeben werden.